SELECT LANGUAGE

 

Die Route des Weins “Hügel der Langobarden” ist eine önogastronomische Reiseroute, die sich durch das Gebiet von Brescia schlängelt. Sie enthält Brescia, die letzten Ausläufer der brescianischen Voralpen und das anfängliche flache Gebiet im Südosten, das es umringt. Vom Altertum an ist diese Fläche für die Weinproduktion geeignet, auch als Stütze der Bedürfnisse der Stadt; altes gallisches Ort, Vorposten der römischen Kultur und danach wichtiges langobardisches Herzogtum.

Das Zeichen der Route des Weins “Hügel der Langobarden” stellt den stilisierten Wetterhahn dar, der bei einem örtlichen Handwerker für den Glockenturm der Kirche San Faustino in Brescia vom Bischof Ramperto bestellt wurde. Der Fund ist in dem langobardischen Teil des Museums von Santa Giulia bewahrt, Ausgangspunkt unserer Route zusammen mit dem Weinberg Pusterla.